Gitarre

Lauteninstrumente waren bereits vor 5000 Jahren in Gebrauch. Erste Instrumente dieser Art sind im Orient nachweisbar. Ein der europäischen Laute ähnliches Instrument ist bereits auf einem Relief aus dem Tempel des Hammurapi von Babylon (1792–1750 v. Chr.) zu finden. Ägyptische Zeichnungen zeigen Frauen, die Lauteninstrumente aus der Zeit der Pharaonen spielen. Erste Vorgänger der Gitarre gelangten wie die arabische Laute bereits im 8. Jahrhundert nach Spanien und von dort ins übrige Europa. Die spanische Vihuela der Renaissance ist die Vorform der heutigen Gitarre. Sie hat einen schmalen Korpus und eine Wirbelplatte. Die im 16. Jahrhundert, vor allem in Frankreich benutzte Gitarre hatte anfänglich meist vier Saiten bzw. Chöre.

Der Name Gitarre wurde aus dem Spanischen entlehnt, wobei spanisch guitarra über maghrebinisch-arabisch قيثارة, DMG qīṯāra letztlich auf das altgriechische Wort κιθάρα (Kithara) zurückgeht. Jedoch gehört dieses Instrument wie die Lyra zu den Leiern der griechischen Antike und ist somit ein Vorläufer des Psalteriums und der Zither.

 

 

 

Fakten

 

 

Voraussetzungen: ab ca. 5 Jahren, entwickelte Feinmotorik und Konzentrationsfähigkeit

 

Erlernt werden: solide Techniken, Notenlesen, Rhythmik - auch als Vorbereitung auf andere Instrumente, regelmäßiges Arbeiten (auch als Vorbereitung für die Schule)

 

Geboten wird: Speziell für Kinder konzipierte Unterrichtsliteratur, auch für Kinder, die noch nicht lesen können

 

Anschaffungskosten: ab ca. 250 €

logo
Karl Mohr
Musikpädagoge für Gitarre
logo
Maximilian Claus
Musikpädagoge für Gitarre
Anmeldung_Icon_Stoerer_AdobeStock_196765635
Jetzt anmelden!